Wohnen

Wir sorgen für bezahlbare Wohnungen

Wer heute eine bezahlbare Wohnung mitten in der Stadt sucht, sucht oft die berühmte Nadel im Heuhaufen. Unter den Preisen ächzen selbst die, die ganz gut verdienen. Wer wenig hat, wird an den (Stadt-)Rand gedrängt. Wir Grüne sorgen dafür, dass Mieten auch in den wachsenden Städten bezahlbar bleiben und Wohnungen nicht länger Mangelware sind. Wir setzen uns dafür ein, dass in den nächsten zehn Jahren eine Million dauerhaft günstige Mietwohnungen geschaffen werden. Mit einer robusten Mietpreisbremse entlasten wir Mieterinnen und Mieter. Den Erwerb von Genossenschaftsanteilen werden wir fördern.

Wohnungen in den wachsenden Städten, die bezahlbar sind und nah bei Jobs, guten Schulen und Kitas liegen, werden nicht nur in den Großstädten rar. Heute entscheidet die Frage, ob in der Nähe der Wohnung eine gute Schule oder Kita liegt schon früh darüber, ob Mohamed die gleichen Zukunftschancen hat wie Marie. Viele Familien mit Kindern, Menschen, die wenig verdienen oder Ältere mit kleiner Rente bangen um ihre Wohnungen. Oft müssen sie ihre lieb gewonnene Nachbarschaft aufgeben. Mancherorts müssen Mieterinnen und Mieter jeden dritten Euro ihres Nettoeinkommens allein für das Wohnen berappen. Bundesweit werden jährlich immer noch 70.000 Wohnungen zu wenig gebaut. Vor allem fehlt es an günstigen Mietwohnungen in den Städten und Ballungsräumen. Während mancher Landkreis verödet, suchen viele Menschen Arbeit, Chancen und ihr Glück in den großen Städten, die zu platzen scheinen.

 Quelle: gruene.de